Bergsehnsüchtig

Draußen unterwegs

Spessart: Die Spessartfährte “Sonnenhänge Lohrhaupten”

Der Name ist Programm auf dieser Spessartfährte. Denn die Hänge auf dieser Tour um Lohrhaupten sind sonnen geflutet. Der Start mit im Dorf lässt das noch nicht erahnen. Im Gegensatz zu einer weiteren Spessartfährte, die wir schon gegangen sind, halten wir uns an die Vorgabe. Wir nehmen Strecke also im Uhrzeigersinn unter die Wanderstiefel. Lohrhaupten ist ein altes Spessartdorf im Flörsbachtal, etwa 15 Kilometer südwestlich von Bad Orb. Es kann auf eine dokumentierte Geschichte von knapp 1000 Jahren zurückblicken. Und das zeigt sich als wir durch das Dorf laufen. Es gibt noch eine Reihe älterer Häuser – Bauernhöfe, natürlich auch moderne Exemplare. Eine interessante Mischung.

Im Dorf selber geht es schon einen kleinen Anstieg hinauf, der bald auf freies Feld führt. Dort liegt Schnee. Das macht den Aufstieg schwerer und schöner. Die Sonne begleitet und blendet uns. Schließlich sind es die Sonnenhänge. Nach wenigen Minuten haben wir diesen ersten kleinen Aufstieg der Tour geschafft. Lohrhaupten liegt uns zu Füßen. Die Spessartfährte auch. Wir biegen ab. Passieren eine Schonung mit vielen kleinen und größerer Weihnachtsbäumen – noch in ihrer natürlichen Umgebung. Danach tauchen wir ein in einen typischen Spessartwald. Er ist schön, ein bisschen mystisch und einsam. Obwohl, hier kommt uns ein Förster mit seinem Hund entgegen. Das Paar passt hier hin. Es sind die Einzigen für die nächsten Stunden.

Einsamkeit im Wald – danach Langläufer

Es wird jetzt ein bisschen schattig, denn die Sonne spitzt nur manchmal zwischen den Bäumen durch. Das schlägt sich auf die Temperatur. Wir laufen deshalb nun auf dem einfachen Weg etwas schneller, um nicht auszukühlen. Dabei müssen wir nur auf ein paar Löcher und Reste von umgefallenen Bäumen achten. Nach etwa einer halben Stunde erreichen wir dann wieder freies Feld. Links im Tal lässt sich Lohrhaupten erahnen. Wir gehen jedoch rechts den Waldrand entlang durch fast unberührten Schnee. Ganz vereinzelt, sind menschliche Spuren zu sehen. Tierische Fährten sind in der Überzahl. Nur die Straße, die wir kurz danach überqueren müssen, trübt die Idylle.

Was auf der anderen Seite folgt, zeigt besonders deutlich, warum diese Spessartfährte die ‘Sonnenhänge Lohrhaupten’ heißt: Sonne pur auf einem Plateau. Zunächst am Rand überqueren wir es in Schleifen. So ergeben sich unterschiedlichste Perspektiven auf die Landschaft und die Sonne können wir genießen. Der Weg einfache Weg trägt seinen Teil dazu bei. Denn das Einzige, auf das wir in dieser Stunde achten müssen, sind Langläufer. Warum? Die Fährte führt nun über eine Loipe. Sie ist aber nicht überlaufen, und damit macht der Weg dennoch Spaß.

Auf einmal ist es vorbei

Mit dem Verlassen der Langlaufloipe wird es auch wieder ruhiger, um nicht zu sagen einsam. Kurze Ab- und Anstiege wechseln sich ab und die größte Herausforderung ist weiterhin die Suche nach einem der zahlreichen Schilder der Spessartfährte. Dieser Weg entspannt und entschleunigt. Und auf einmal erreichen wir den Ortsrand von Lohrhaupten. Wir durchqueren ein Wohngebiet und sehen die Kirchturmspitze des Dorfes. Start und Ziel dieser Tour.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Back to top