Bergsehnsüchtig

Draußen unterwegs

Berchtesgadener Land: Unterwegs im Wimbachgries (Update)

Diesmal geht es ins Wimbachgries. Es liegt im Wimbachtal. Das ist ein mehr als zehn Kilometer langes Hochtal der Berchtesgadener Alpen im Zentrum des Nationalparks Berchtesgaden in der Gemeinde Ramsau, zwischen Watzmann im Osten und Hochkalter im Westen gelegen. Man kann hier zu genannten Gipfeln starten oder es so machen wie wir.

Entspannt durch die Wimbachklamm

Wir haben die kurze Tour zum Ausklang unseres Aufenthalts im Berchtesgadener Land genutzt, und dabei den besten Käsekuchen des Berchtesgadener Landes gegessen. Zumindest nach unserer Meinung. Davor steht aber noch eine gemütliche Tour auf einfachen, gut ausgebauten Wegen an. Gestartet wird auf dem Parkplatz der Wimbachklamm in Ramsau. Zunächst geht es kurz bergauf zum Klammeingang. Überall plätschert und rauscht es. Die Umgebung wird merklich kühler. Eine Wasseramsel taucht genauso schnell ab wie sie aufgetaucht ist. Die Klamm ist ein richtiges Kleinod zum Durchschnaufen. Brücken und Stege machen ihre Durchquerung leicht. Man kann sich ganz der Umgebung widmen.

 

Ein Käsekuchen zum Niederknien

Doch schon bald lässt das Gurgeln des Wimbachs nach,  sein Bett wird breiter und geht in ein Tal über: das Wimbachgries. Regelmäßig säumen Steinmännchen den Weg und der Blick auf  die umliegenden Gipfel lässt die Zeit verfliegen. Und so dauert es nicht lange bis Sonnenschirme vor einem historischen Jagdschlösschen auftauchen. Wir kehren ein und genießen einen wunderbaren Käsekuchen, der bis zum letzten Krümel in unseren Mägen landet. So gestärkt machen wir uns auf den ebenfalls nicht sehr anstrengenden Rückweg, der heute dem Hinweg entspricht.

Nachtrag: Diese Wanderung habe ich im Sommer 2017 unternommen. Die damaligen Pächter haben sich mit Ende der Saison 2018 vom Wimbachschloss verabschiedet.

Update zum Nachtrag: Im August 2021 war ich wieder im Wimbachgries unterwegs und durfte die Kochkünste der neuen Pächter genießen. Der Reisbrei im Wimbachschloss hat sofort Kindheitserinnerungen wachgeküsst. Ein Gedicht. Und für einen ‘Ruhetag’ während des ‘Salzalpensteigs’ eine sehr lohnendes Ziel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Back to top